Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ)

IKZKristalle sind die Grundlage für moderne Technologien. Mit ih­rer hohen strukturellen Perfektion und ihrer zielgerichtet ein­gestellten Zusammensetzung finden sie Verwendung in der Mikro-, Opto- und Leistungselektronik, der Photovoltaik, in Optik und Lasertechnik, in der Sensorik und Akustoelektronik sowie für Grundlagenuntersuchungen. Am Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ) werden experimentell und theoretisch die wissenschaftlich-technischen Grundlagen des Wachstums und der Züchtung von kristallinen Festkörpern erforscht. Zur Herstellung von Kristallen, dünnen kristallinen Schichten und Nanostrukturen werden Züchtungsmethoden aus der Schmelze, der Gasphase und der Lösung angewendet.
Neben Forschungsaufgaben erfüllt das Institut gleichzeitig eine über­regionale Servicefunktion, indem es Kristalle und Technologien für Projektpartner und Kunden in Forschungseinrichtungen und der Wirtschaft bereitstellt.

IKZ_Logo

Komm. Direktor: Prof. Dr. Günther Tränkle
Max-Born-Str. 2, 12489 Berlin
Tel.: 030-6392 3001
Mitarbeiter: 95
Etat (in Mio. EUR): 11,76
www.ikz-berlin.de
Artikelaktionen