Gleichstellung und Chancengleichheit

GleichstellungDer Forschungsverbund Berlin e.V. (FVB) hat sich das Ziel gestellt, den Anteil von Frauen bei Fach- und Führungskräften im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich schrittweise und nachhaltig zu erhöhen. Dies beinhaltet sowohl die Verbesserung der Zugangs- und Aufstiegsbedingungen für Frauen als auch die gezielte berufliche Förderung der Mitarbeiterinnen, z.B. durch Mentoring-Programme oder spezifische Fort- bzw. Weiterbildungen.

Mit dem Marthe-Vogt-Preis zeichnet der Forschungsverbund Berlin e.V. seit 2001 jährlich eine herausragende Nachwuchswissenschaftlerin aus.

Der FVB unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und berücksichtigt die familiären Verpflichtungen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindererziehung und Pflege.

Der Forschungsverbund Berlin e.V. ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“, die FVB-Institute sind zertifiziert (Audit berufundfamilie bzw. Total E-Quality bzw. HR-Excellence in Research-Zertifikat).

In den einzelnen Instituten gibt es vielfältige Initiativen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wie z. B. die Flexibilisierung der Arbeitszeit durch Betriebsvereinbarungen zur gleitenden Arbeitszeit, individuelle Vereinbarungen zur familienbedingten Teilzeit, die Einrichtung eines Kinder- oder Eltern-Kind-Zimmers oder die Bereitstellung eines Kontingentes zur Notfallbetreuung von Kindern.

Einzelheiten darüber sind in den jeweiligen Gleichstellungs- bzw. Frauenförderplänen der Institute festgehalten. Weitere Informationen dazu sind auf den Webseiten des jeweiligen Instituts zu finden.

Mehr zu diesem Thema finden Sie unter:

 

Kontakt:

Margret Rink
Sprecherin der Gleichstellungsbeauftragten des FVB
Max-Born-Institut für Nichtlinerare Optik und Kurzzeitspektroskopie
Tel.: 030-6392 1551
rink@mbi-berlin.de
Stefanie Burkert
Stellv. Sprecherin
der Gleichstellungsbeauftragten des FVB
Tel.: 030-64181 662
burkert@igb-berlin.de
Artikelaktionen