Drittmittel & Kooperationen

Die Institute des Forschungsverbundes Berlin verfügten im Jahr 2013 über rund 36 Millionen Euro Drittmittel, das waren rund 29,3 Prozent der Gesamtausgaben. Die Drittmittel stammen zum größten Teil vom Bund, der DFG, den Ländern und der Wirtschaft (s. Grafik). Der Anteil an den Gesamtausgaben ist den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

Die Drittmittel fließen oft in große Kooperationsprojekte mit nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Solche Projekte sind z.B.
LASERLAB-EUROPE (MBI), BerlinWideBase (FBH) oder Verlust der Nacht (IGB und IZW). Weitere Informationen über Drittmittelprojekte finden sich auf den Webseiten der Institute.

Grafik Drittmittel 2013

Drittmittel im Forschungsverbund 2013 (Gesamt: 36,4 Mio inkl. femdverwalteter Mittel).


Kontakt Drittmittelsachbearbeiter:

FBH
Ilona Nitschke
030-6392 2605
FBH
Gudrun Terne
030-6392 3290
FMP* Ramona Boeck
030-6392 3393
IGB* Annegret Buttgereit 030-6392 3370
IGB* Nadine Herrfurth
030-6392 3370
IKZ* Marina Champlong
030-6392-3371
IZW* Malgorzata Starick
030-6392 3312
MBI Katharina Hüneburg
030-6392 1514
PDI Anja Holldack
030-20377 352
PDI
Nadine Möller
030-20377 481
WIAS    Margitta Teuchert 030-20372 594
EU-Projekte IGB, IZW, FMP*    
Jessica Andrä  
030-6392 3325
EU-Kooperationsprojekte IGB
Carla Pinho
030-2093 8420

*  Sitz in der Gemeinsamen Verwaltung, Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin

Mehr zu diesem Thema finden Sie unter:

 

Artikelaktionen