FMP

Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie

Das FMP betreibt Grundlagenforschung in molekularer Pharmakologie mit dem Ziel neue bioaktive Moleküle zu identifizieren und ihre Wechselwirkung mit ihren biologischen Zielen in Zellen oder Organismen zu charakterisieren. Solche Moleküle dienen als Werkzeuge in der biomedizinischen Grundlagenforschung und liefern Ansatzpunkte für die Entwicklung neuer Wirkstoffe und Strategien für die Behandlung, Prävention oder Diagnose von Krankheiten.
 

Forschungsprogramm

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am FMP erforschen auf der Ebene der Moleküle biologische Schlüsselprozesse und damit auch Ursachen von Krankheiten wie Krebs, mit dem Altern verknüpfte Erkrankungen, darunter Osteoporose und neurodegenerative Erkrankungen. Sie nutzen und entwickeln dazu modernste Technologien, die von der NMR-Spektroskopie (Kernspinresonanz-Spektroskopie) über hochauflösende Licht- und Elektronenmikroskopie zur Beobachtung von Zellen und Geweben und massenspektrometrischen Analyseverfahren bis hin zur Wirkstoffsuche im Hochdurchsatz mit Zehntausenden von Substanzen reichen.

Kennzeichnend für das FMP ist ein interdisziplinärer Forschungsansatz: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Biologie, Chemie, Pharmakologie und Physik arbeiten gemeinsam an molekularpharmakologischen Fragestellungen.

Direktorin/Direktor

Prof. Dr. Dorothea Fiedler

Tel. 030 94793-150

E-Mail

Prof. Dr. Volker Haucke

Tel. 030 94793-100

E-Mail

Tel.

E-Mail

Beschäftigte

303

Gesamtetat (in Mio. EUR)

29,0

Grundfinanzierung

20,7

Drittmittel

8,3

Stand: 31.12.2018

Adresse

Robert-Rössle-Straße 10, 13125 Berlin